Archiv des Autors: lsuedel

Über lsuedel

Ich bin Lina, 19 Jahre alt und bin duale Studentin bei den Kieler Nachrichten im ersten Ausbildungsjahr. In meiner Freizeit zeichne, fotografiere und singe ich gerne. Wenn Ihr Fragen zum dualem Studium oder zur Ausbildung habt, könnt Ihr euch jederzeit bei mir melden! Meine E-Mail-Adresse lautet: lina.suedel@kieler-nachrichten.de.

Mein erster Eindruck

Hallo,

bevor es für mich hier überhaupt losgeht, eine kurze Vorstellung meinerseits. Ich bin Lina, 19 Jahre alt und habe am 01.08.2018 das Duale Studium bei den Kieler Nachrichten begonnen. Es ist also schon über einen Monat her, dass ich hier begonnen habe. Zeit euch von meinem ersten Eindruck zu erzählen.

01. August
Je näher der 1. August rückte, desto stärker wurde die Aufregung und umso mehr Gedanken machte ich mir. Was ziehe ich an? Was sage ich zur Begrüßung? Wie sind wohl die anderen Azubis? Und und und…dennoch versuchte ich ruhig zu bleiben und es „einfach“ auf mich zukommen zu lassen.

Dann war es soweit…
Die ersten zwei Tage liefen wie folgt ab: zunächst lernte ich meine Mitauszubildende Alina Thun kennen. Wir verstanden uns auf anhieb prima und es beruhigte mich, dass sie mindestens genauso aufgeregt wie ich zu sein schien. Wir verbrachten bis zu je zwei Stunden in den jeweiligen Abteilungen, wurden vorgestellt – wobei die Namen „Alina“ und „Lina“ schon für erste Verwirrungen sorgten 😊 – und bekamen sehr viele Informationen. Am Ende der zwei Tage, waren wir einfach nur erschöpft. Mit so vielen Gesichtern, Namen und Informationen hatten wir nicht gerechnet.

Auf die Plätze…fertig…los!
Der Startschuss war gefallen und ich konnte mit der Ausbildung richtig loslegen! Ich startete in der Abteilung Vertrieb & Marketing. Ich wurde sofort mit ins Geschehen eingebunden, bekam meine eigenen Aufgaben und durfte diese eigenständig bearbeiten. Die zweite Woche verbrachte ich in der Kundenhalle. Ich war überrascht, wie vielseitig meine Zeit dort war – von der Nordbriefmarke über ein Buch bis hin zum iPad ist alles vertreten. Beeindruckend war aber auch, wie schnell man sich auf die verschiedensten Situationen, Persönlichkeiten und Emotionen einstellen musste.
In der dritten Woche war ich in der Logistik im Druckzentrum. Auch dort wurde ich herzlich aufgenommen und gut ins Geschehen mit eingebunden. Ich bekam einen sehr guten Überblick über die verschiedenen Aufgaben und habe mich dort sehr wohl gefühlt.

Mein Fazit
Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin wie vielseitig die Ausbildung ist. Man lernt nahezu täglich etwas Neues kennen. Es wird sich viel Zeit für einen genommen und man fühlt sich überall sehr willkommen.
Auch der Zusammenhalt der Azubis ist super, sie stehen einem immer bei Fragen und Sorgen zur Seite, was einem meiner Meinung nach gerade als „Neuling“ sehr hilft.